Dienstag, 2. Mai 2017

Kokos und Banane - eine unwiederstehliche Kombination

Halli Hallo Ihr Lieben, Angi hier =)


Wie versprochen verrate ich Euch heute das Rezept für die Kokos Bananen Muffins. Die waren sogar so schnell wieder weg, dass sie gleich ein zweites Mal gebacken werden mussten. ^^ Böse Muffins. .....

Auf das Rezept bin ich durch eines Videos auf Facebook aufmerksam geworden (Food Videos auf Fb juhu) -> Link zum Original von The Novice Chef: Coconut Banana Crunch Muffins. Da sich die Idee von Muffins mit Kokos und Banane in Teig sehr interessant las (Schoko und Banane funktioniert schließlich wunderbar) und ich derzeit viel mit Bananen backe (mal davon abgesehen, dass ich Kokosgebäck jeglicher Art Liebe), habe ich mir kurzer Hand das Rezept notiert, übersetzt und nachgebacken.

Zugegben Anfangs, war ich etwas skeptisch, als ich mir das Video angesehen hab. So manche amerikanische Rezepte sind doch oft etwas schwer und sehr gehaltvoll, aber das Ergebnis spricht hier eindeutig für sich. Die Muffins waren sogar so lecker, dass ich sie , wie beretis erwähnt, einen Tag später, für die Jause in der Arbeit, nocheinmal gebacken habe. <3 <3 <3

Wer sich später das Rezept auf The Novice Chef mal durch liest wird feststellen, dass hier keine gezuckerten Kokosraspeln für die Muffins verwendet wurden. Das hat einen bzw. drei ganz einfache Gründe:
1. Habe ich diese in einem Super Markt bei uns noch nie gesehen.
2. Finde ich, dass schon genug Zucker im Teig vorhanden ist &
3. Werden die fehlenden gezuckerten Kokosraspeln mit dem zusätzlichen Kristallzucker im Topping quasi ausgeglichen (kleine Änderung meinerseits, für den Chrunch ^^)

So jetzt aber genug gequatscht. Abmarsch in die Küche, Backofen vorgeheizt, Muffin Blech bestückt, Rührschüsseln vorbereitet, rühr, rühr, rühr und ehe ihr euch verseht sind die Muffins auch schon fertig =)


Kokos Bananen Muffins


Rezept für 12-14 Muffins
Zutaten

Teig
160g Mehl glatt oder universal
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
2 reife Bananen (mit braunen Flecken) zerdrückt
120ml Pflanzenöl
150g Kristallzucker
1 Ei Größe L
1 Tl Vanilleextrakt oder Vanillezucker
75g Kokosraspeln

Topping
30-40g Kokosraspeln mit Kokoschips gemischt
1 EL Kristallzucker (könnt Ihr auch weg lassen)

Vorbereitung
  • Backofen auf Ober-&Unterhitze vorheizen auf 175°C.
  • Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen.

Sonntag, 5. Februar 2017

Langeweile und Lust auf Süßes - eine böse/gute Kombi

Halli Hallo Ihr Lieben


Anfang der Woche haben wir Euch unsere neuestes Werk, aus Angi´s Experimentierküche, gezeigt und heute gibt es, nachdem uns von mehreren Personen versichert wurde, dass er nicht nur gut aussieht sondern auch so schmeckt, das Rezept dazu =)

Vielleicht fragt sich der Ein oder Andre unter Euch jetzt vielleicht: Warum? Und wie ich auf die Idee gekommen bin einen "gesünderen" Kuchen zu backen. Tja, das ist schnell und kurz erklärt ^^

Anfang letzter Woche verspürte ich ein kleines bisschen Langeweile und zusätzlich auch noch Bock/Lust auf etwas Süßes. Eine böse Kombination ^^

Was macht eine Baking Sister in so einem Fall? Genau! Sie inspiziert ihre Vorräte, wiegt die Für und Wieder ab und läuft, nach kurzem Überlagen, schnell los um schnell ein paar Äpfel zu kaufen. Während der Backofen heiß lief, waren die Zutaten blitz schnell abgewogen und die 3 Bestandteile, Mürbteig, Füllung und Streusel, für einen Apfelkuchen, auch schon fertig vorbereiten und bereit für ihren Einsatz. 45 Minuten später stand der, dank Dinkelvollkorn, Rohrrohrzucker und Müsli, Apfelkuchen auch schon fix fertig auf dem Tisch um vernichtet zu werden ^^

Komischerweise hat er unseren Kollegen in der Arbeit, die auch ein paar Stücke abbekommen haben, der Kuchen auch dann noch geschmeckt als sie erfahren haben, dass er mit Dinkelvollkorn Mehl & Müsli gebacken wurde. Ein gutes Zeichen also ^^


Dinkelvorllkorn Apfelkuchen mit Müslistreuln


Zutaten
Mürbteig
125g Dinkelvollkornmehl
125g Dinkelmehl glatt
150g Mandeln gemahlen (können durch Mehl ersetzt werden)
150g Rohrrohrzucker
200g Butter kalt
1 El Vanillezucker
1 Tl Backpulver
1 Ei

Streuselteig
125g Dinkelvollkornmehl
125g Dinkelmehl glatt
150g Rohrrohrzucker
2 El Honig
50g Müsli Früchte oder Nuss
50g Haferflocken kernig
130g Butter kalt

Fülle
1 - 1,5 Kilo Äpfel
3-5 El Kristallzucker
1-2 Tl Zimt gemahlen
Saft einer halben Zitrone
Wer möchte noch:
Rosinen & eine Hand voll gehackte Mandeln oder Walnüsse


Mittwoch, 25. Januar 2017

Kleiner Fund mit einem leckerem Ergebnis =)

Halli Hallo Ihr Süßen =)


Entschuldigt Bitte die längere, ungeplante Ruhephase auf unserem Blog.

Wir haben es zwar geschafft auf Facebook ab und an ein Foto aus unserer Backstube zu postet, da wir aber etwas im Stress waren (neue Arbeit, Weihnachtsvorbereitungen ect.), war es uns leider nicht eher möglich ein neues Rezept zu posten. Eigentlich wollte ich, Angi, euch in der Vorweihnachtszeit, jeden Tag, ein neues Rezept für euren Keksteller verraten Da ich aber, nach langer Suche, endlich einen Vollzeit Job gefunden habe, ist dieses Vorhaben leider in den Hintergrund gerückt. Ich hoffe Ihr könnt mir verzeihen ^^

Um zum eigentlichen Thema zu kommen. Ja wir haben mal wieder gebacken. Wie man unschwer erkennen kann ^^ Aber warum ausgerechnet einen Marillen Kuchen? Tja, dass ist schnell erklärt.

Bei meinem letzten Besuch bei unserer herzallerliebsten Oma (ja wir lieben sie wirklich ^^ ohne Scherz, von ihr haben wir viel gelernt) hat sie mir erzählt, dass jetzt wo sie, noch immer etwas erkältet ist und so selten Besuch bekomme, nicht wisse was sie mit all ihrem ganzen Obst aus dem Sommer, dass sie für den Winter eingefroren hat, machen soll. Kleine Anmerkung - hier übertreibt sie Maaslos, aber so ist sie nun mal, unsere liebe Oma =) So kam es, dass ich einen Beutel voller leckeren Marillen, die frisch gepflückt und reif eingefroren worden sind, "gefunden" und mitgenommen habe.

Tja und was aus ihnen wurde seht ihr hier ^^ ein richtig guter Marillen Kuchen mit Streusel und einem Hauch Zimt. Wer möchte kann die Streusel natürlich auch weglassen, denn auch wenn wir Streusel lieben <3 <3 wissen wir, dass nicht jeder diese Meinung teilt.

Deshalb unsere Frage: Wie mögt Ihr euren Obstkuchen am liebsten? Mit oder ohne Streusel. Verratet es uns =)


Marillen Kuchen mit Streuseln


Zutaten
Teig
5 Eier zimmerwarm
250g Butter zimmerwarm
250g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
350g Mehl glatt
1 Packung Backpulver
evtl. 5-6 EL Milch
1-1,5 Kilo Marillen halbiert & entsteint

Streusel
100g Butter kalt
50g Staubzucker
150g Mehl glatt
1-3 Msp.Zimt gemahlen je nach Geschmack