Freitag, 20. Juni 2014

Besuch von dieZeitschrift.at & Warum wir eine Conchita Wurst Tortegebacken haben

Hallo Ihr Lieben =)

Heute gibt's ein kleines Highlight. Warum einfach lesen ^^

Wie bereits berichtet waren wir am 5. Juni am Wienblogger Treffen. Dort haben wir nicht nur ein paar ganz liebe Bloggerkollegen kennen gelernt, wie die liebe Melanie von Mitten-in-Wien.at, sondern auch die beiden Redakteurinnen Marliese & Alex von dieZeitschrift.at

Alex beim Fotografieren
Wir haben uns Unterhalten und während des Gespräches haben wir beiden unter anderen von unserem Blog sowie unserer Facebook Seite erzählt und was für Köstlichkeiten wir schon aller gezaubert hatten.

Bei der langen Liste unser Backwerke hörten uns die Beide sehr begeistert zu und stellten fest, dass wir unserem Hobby mit viel Leidenschaft nach gehen. Deshalb fragten uns Marlies & Alex auch ob wir etwas dagegen hätten wenn sie auf ein Interview zu uns kämen und wir für ihren Besuch eine Kleinigkeit zu backen könnten. Natürlich freuen wir uns sehr über das Angebot. Wir, nur ein kleiner FoodBlog im großen WorldWideWeb, werden gefragt ob wir ein Interview geben möchten. Was für eine Ehre!

Wir sagten natürlich zu und freuten uns schon auf den Besuch ^^ Doch was backen? Vom anfänglichen Gedanken Cupcakes kamen wir schnell wieder ab. Da meinten die Zwei ob wir nicht eine Torte, welche wir bereits letztes Jahr gebacken hatten, mit eigenem Rezept machen könnten. Das Highlight der Torte war die Füllung, welche dank ihrer schönen Farben, kurzer Hand zur Conchita Wurst Torte ernannt wurde und so kam unsere Torte zu ihrem Namen ^^.

Danke hierbei liebe Conchita für deinen Gigantischen Auftritt beim Eurovision Song Contest. We love you <3* Wir sind zwar nicht deine größten Fans finden jedoch super welche Message du in der Welt verbreitest. Dein Song ging um die Welt und wir stehen mit unseren Schneebesen und Nudelholz voll hinter dir ;) Wir freuen uns wieder darauf von dir zu lesen und zu hören =) wobei du Rise Like A Phönix fast nicht mehr topen wirst können ;P

Das Rezept für die Torte stammt dieses Mal gänzlich aus unserer eigenen Feder und dank der Namensgeberin bekam die Torte auch gleich ein passendes Aussehen. Fondant sei Dank ^^

Leider erschwerte uns die Raumtemperatur von ca.30°C die Arbeit mit der Granache und dem Fondant etwas, aber wo ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg. ^^ Den letzten Schliff, Fondantüberzug und Deko, erhielt die Torte in Anwesenheit der Damen, fasziniert verfolgten und fotografierten sie dabei unsere Arbeitsschritte. Die ein oder andere Frage über die Arbeit mit der Torte haben wir dabei auch gleich beantwortet.

Das Resultat des Besuchs, war unsere Conchita Wurst Torte, welche es so ohne dem WienBloggerTreffen und den Damen, Marlies & Alex, nicht geben würde. Wir möchten uns hierbei ganz herzlichst bei euch bedanken, dass wir euch kennen lernen durften und ihr bei uns zu Besuch wart. Ganz besonders hat uns gefreut, dass euch unsere Torte nicht nur gefallen sondern auch geschmeckt hat ^^. Denn wir wissen, Aussehen allen ist nicht alles, schmecken muss eine Torte.

Zum Schluss möchten wir euch noch verraten, dass wir unter dem Beitrag eine kleine Galerie mit Fotos von der Torte gemacht haben. Die Anschnittfotos wollten und können wir euch einfach nicht vorenthalten. ^^



Conchita Wurst Torte
Zutaten:
Teig:
4 Eier
175g Butter flüssig
200g Staubzucker
1 Päckchen Vanillezucker
250g Mehl
2 TL Backpulver
3-5 EL Backkakao (je nach Geschmack)
Creme:
250g Mascarpone
1/2-1 Becher Joghurt
Zucker nach Geschmack
1 TL Vanilleextrakt
Lebensmittelfarben: Gelb/Orange/Rot/Hellblau & Dunkelblau
Granache:
200ml Schlagobers
400g Kuvertüre
Dekor:
Fondant
schwarze Lebensmittelfarbe



Vorbereitung:
  • Backofen auf 175°C vorheizen
  • 18cm Backform mit Backpapier auslegen
Zubereitung:
Granache:
  • Kuvertüre hacken und in eine Schüssel geben
  • Schlagobers in einem Topf aufkochen und über die gehackte Kuvertüre leeren
  • Den Inhalt zu einer homogen Masse rühren und auskühlen lassen.
Torte:
  • Eier mit Zucker und Vanillezucker ca.10 Minuten schaumig aufschlagen
  • Die flüssige Butter in die Ei/Zucker-Masse rühren (Achtung! Nur kurz rühren, damit die Luft drin bleibt)
  • Mehl, Backpulver & Backkakao miteinander vermischen, auf den Teig sieben und vorsichtig unterheben
  • Teig in die Form füllen und ca.55-70 Minuten backen. Stäbchenprobe!
  • Tortenboden aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Creme:
  • Mascarpone, Zucker und Vanilleextrakt miteinander verrühren
  • Joghurt nach Geschmack löffelweise dazugeben und unterrühren
  • Creme auf 5 Schüsseln aufteilen, mit den Lebensmittelfarben einfärben, in Spritzbeutel ohne Spitztülle füllen und bis zur Verwendung kühl lagern.














Fertigstellung:
  • Tortenboden zweimal durchschneiden
  • Jetzt die Creme mittels den Spritzbeuteln in Kreisen  auf den untersten und mittleren Tortenboden spritzen in folgender Reihenfolge: Rot/Orange/Gelb/Hellblau & Dunkelblau













  • Die Böden stapeln und mit Granach einstreichen um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
  • Torte im Kühlschrank ca.2 Stunden durchkühlen lasse.
  • Nach der Kühlzeit den Fondant ausrollen und die Torte damit eindecken.
  • Ein kleines bisschen Fondant Schwarz einfärben, mittels einer Schablone & Skalpels oder Messers den Bart für die Deko ausschneiden und auf der Torte platzieren.

Fertig ist die Conchita Wurst Torte <3


Wir hoffen, dass euch die Torte gefällt und wünschen viel Spaß beim Nachbacken.
Liebe Grüße eure Baking Sister´s =)



Wurst Torten Galerie













Kommentare:

  1. Wow, die Torte sieht ja super aus!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte sieht so toll aus!! Respekt!!!

    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht ja toll aus! Die ist von außen schon ein Highlight, und dann auch noch der Regenbogen innen! Super :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön =D
      Das Kompliment von dir hat uns sehr gefreut, dass ging runter wie Öl *gg* ^^

      Löschen